Kostenloser Versicherungsvergleich

  • unverbindlicher Preis-Leistungs-Vergleich
  • hohe Versicherungssummen bei niedrigen Monatsbeiträgen
  • Flexibilität durch individuelle Leistungsbausteine
Steuern sparen Überkreuzversicherung

Erbschaftssteuer vermeiden mit der Risikolebensversicherung über Kreuz

Ist der Steuerfreibetrag ausgeschöpft, fällt eine Erbschaftssteuer an - mit diesem Trick lässt sie sich vermeiden!

Testsieger 2015

Die Testsieger 2015 bei ÖKO-TEST

Risikolebensversicherungen auf dem Prüfstand: Wir zeigen, welche der 480 getesteten Tarife für Raucher empfehlenswert sind!

Tests

Informieren Sie sich über aktuelle Testsieger in der Sparte Risikolebensversicherung und lesen Sie alle Tipps von Stiftung Warentest & Co.

Rechner

Unser Tarifrechner verschafft Ihnen einen schnellen Überblick über Kosten und Konditionen Ihres Versicherungschutzes!

Beratung

Qualitätsgeprüfte Experten in Ihrer Nähe geben Antworten zu Ihren Versicherungsfragen und erstellen Ihren individuellen Vergleich!

Risikolebensversicherung?

Bereits ab wenigen Euro im Monat lässt sich eine hohe Versicherungssumme vereinbaren.

Geringe Monatsbeiträge

Die Risikolebensversicherung bietet schon zu geringen Monatsbeiträgen einen effektiven Hinterbliebenenschutz.

Vorsorge

Für Familie und Geschäft

Somit eignet sich diese Form der Versicherung hervorragend dazu, Angehörige oder Geschäftspartner für den Fall des eigenen Todes abzusichern.

restschuldversicherung immobilienkredit

Absicherung von Darlehen

Auch als Restschuldversicherung für Darlehen lässt sich eine Risikoversicherung gebrauchen.

Was ist eine Risikolebensversicherung?

Eine Risikolebensversicherung (kurz auch: RLV) gewährleistet den Angehörigen im Todesfall eine finanzielle Unterstützung. Das bedeutet: Verstirbt der Versicherungsnehmer, so erhalten die Begünstigten die vereinbarte Versicherungssumme ausgezahlt. Wer durch eine Todesfallversicherung begünstigt wird, entscheidet der Versicherungsnehmer.

Dabei darf die Risikoleben nicht mit einer Kapitallebensversicherung verwechselt werden. Diese bietet zwar auch einen Hinterbliebenenschutz. Allerdings wird gleichzeitig Kapital für die Altersvorsorge aufgebaut. Daher ist eine kapitalbildende Lebensversicherung deutlich teurer als ein reiner Todesfallschutz.

Welche Anbieter überzeugten in Tests?

Regelmäßig werden von der Stiftung Warentest, dem Deutschen Institut für Service-Qualität, Focus Money sowie weiteren Verbrauchermagazinen wie Ökotest, Versicherer und ihr Angebot auf Herz und Nieren geprüft. Ein ausführlicher Risikolebensversicherung Test kann ein erster Anhaltspunkt für Kunden zur Orientierung sein. Besonders die Tarife der CosmosDirekt scheinen die Tester zu überzeugen.

Wann macht der Abschluss einer Risikoversicherung besonders Sinn?

Die Risikolebensversicherung eignet sich vor allem dann, wenn im Fall des eigenen Todes Hinterbliebene einer erheblichen finanziellen Belastung ausgesetzt sind. Ist in einer Familie beispielsweise nur ein Partner für das Familieneinkommen verantwortlich, so ist es sinnvoll, dass er oder sie eine RLV abschließt. Tragen beide Partner zum Einkommen bei, besteht die Möglichkeit sich gegenseitig durch eine verbundene Lebensversicherung abzusichern.

Geschäftspartner

Ein solch verbundener Hinterbliebenenschutz kann auch für Geschäftspartner sinnvoll sein. Insbesondere in der Gründungsphase eines Unternehmens kann der Tod eines Partner schnell das Ende des jeweiligen Unternehmens bedeutet. Mit einer verbundenen Lebensversicherung können sich Geschäftspartner gegenseitig finanziell absichern.

Familien

Während es grundsätzlich richtig ist, das Leben des Hauptverdieners zu versichern, sollten insbesondere bei jungen Familien beide Elternteile eine Absicherung erhalten. Im Erlebensfall sichert dies das notwendige finanzielle Polster für die Hinterbliebenen, denn allein die Beerdigung stellt mit Kosten von 5 000 bis 10 000 Euro eine enorme Belastung dar.

Als Restkreditversicherung

Auch als Absicherung für ein Darlehen lässt sich diese Form der Risikoabsicherung einsetzen. Dies ist dann sinnvoll, wenn ein sehr hoher Kreditbetrag aufgenommen wird, etwa zur Baufinanzierung oder zum Kauf eines Neuwagens. Die Hinterbliebenen können die Kredite durch die Leistungen der Versicherung weiter tilgen. Somit müssen laufende Darlehen nicht gekündigt werden und finanzielle Nachteile bleiben für die Hinterbliebenen aus.

Für Geschäftspartner

Ein solch verbundener Hinterbliebenenschutz kann auch für Geschäftspartner sinnvoll sein. Insbesondere in der Gründungsphase eines Unternehmens kann der Tod eines Partner schnell das Ende des jeweiligen Unternehmens bedeutet. Mit einer verbundenen Lebensversicherung können sich Geschäftspartner gegenseitig finanziell absichern.

Für Familien

Während es grundsätzlich richtig ist, das Leben des Hauptverdieners zu versichern, sollten insbesondere bei jungen Familien beide Elternteile eine Absicherung erhalten. Im Erlebensfall sichert dies das notwendige finanzielle Polster für die Hinterbliebenen, denn allein die Beerdigung stellt mit Kosten von 5 000 bis 10 000 Euro eine enorme Belastung dar.

Als Restkreditversicherung

Auch als Absicherung für ein Darlehen lässt sich diese Form der Risikoabsicherung einsetzen. Dies ist dann sinnvoll, wenn ein sehr hoher Kreditbetrag aufgenommen wird, etwa zur Baufinanzierung oder zum Kauf eines Neuwagens. Die Hinterbliebenen können die Kredite durch die Leistungen der Versicherung weiter tilgen. Somit müssen laufende Darlehen nicht gekündigt werden und finanzielle Nachteile bleiben für die Hinterbliebenen aus.

Welche Versicherungssumme ist angemessen?

Bei der Risikolebensversicherung hat die Versicherungssumme einen starken Einfluss auf die Höhe der Versicherungsbeiträge. Je höher die Summe, desto höher fallen die Prämien für die Versicherung aus. Wie sich die Beitragshöhe konkret auf die Versicherungssumme auswirkt, können Sie mit unserem kostenlosen Risikolebensversicherung Rechner selber herausfinden.

Viele Versicherungsnehmer sind sich unsicher, welche Summe sie zur Absicherung ihrer Hinterbliebenen wählen sollen. Früher wurde in diesem Zusammenhang oft die Faustregel genannt, dass man mindestens das Drei- bis Fünffache des Jahresnettoeinkommens als Versicherungssumme wählen sollte. Diese Ansicht ist jedoch inzwischen überholt.

Zukünftig Versicherten wird vielmehr empfohlen, ihren individuellen Bedarf korrekt einzuschätzen. Die Vorteile hierfür liegen klar auf der Hand:

  • Durch die genaue Bedarfsermittlung  wird eine Unter- oder Überversicherung verhindert.
  • Man zahlt genau für den Versicherungsschutz, den man benötigt.
  • Es bleiben keine Eventualitäten unberücksichtigt.

Eine optimale Versicherungssumme zeichnet sich dadurch aus, dass die Begünstigten einen Einkommensersatz erhalten und mit ihr alle bestehenden Verbindlichkeiten tilgen können. Verschaffen Sie sich daher einen genauen Überblick über Ihre finanzielle Situation.

Besondere Rücksicht erfordert die Ermittlung des korrekten Betrags, wenn Kinder mit abgesichert werden sollen. Ihr Kapitalbedarf wird in vielen Fällen unterschätzt. Grundsätzlich gilt, dass die Höhe der Versicherungssumme so gewählt werden sollte, dass der eigene Nachwuchs bis zur ersten abgeschlossenen Berufsausbildung abgesichert ist. In den meisten Fällen ist dies erst mit 25 Jahren der Fall. Durchschnittlich werden pro Kind etwa 5000 bis 6000 Euro pro Jahr zusätzlich zur Halb- oder Vollwaisenrente benötigt.

Damit dieser Bedarf für einen ausreichend langen Zeitraum sichergestellt ist, sollte die ausgezahlte Todesfallsumme sicher angelegt werden. Soll das Kind eine monatliche Dauerrente von beispielsweise 500 Euro erhalten, ist eine Versicherungssumme von 200 000 Euro nötig, die mit drei Prozent verzinst wird.

Schlussendlich liegt es jedoch in der Verantwortung der Versicherungsnehmer, die korrekte Summe zur Absicherung der Hinterbliebenen zu bestimmen. In einigen Fällen ist es den Versicherten beispielsweise Recht, dass auch finanzielle Reserven zur Absicherung herangezogen werden, ergo kann die Summe der Versicherung hier niedriger angesetzt werden.

Insbesondere bei hohen Darlehen bestehen immer mehr Kreditinstitute auf Versicherungen. Aber auch wenn die Bank diesen nicht zur Bedingung für die Bewilligung eines Kredites macht, so empfiehlt sich doch der Abschluss einer Risikolebenspolice. Denn nur so werden die Angehörigen im Ernstfall nicht auch noch durch die Tilgung eines Darlehens belastet.

Bei einer Darlehensabsicherung beläuft sich die Höhe der Versicherungssumme auf die Höhe der Restschuld. Kommt es zum Leistungsfall, so bezahlt die Versicherung den restlichen Kreditbetrag an die Bank. Das bedeutet, mit sinkender Restschuld reduziert sich die Versicherungssumme. Dadurch sinken auch die Versicherungsbeiträge. Ist das Darlehen vollständig getilgt, endet der Schutz und die Beitragszahlungen.

Welcher Tarif für Ihre individuelle Situation am besten ist, verrät Ihnen ein Risikolebensversicherung Vergleich.

Nachteile der Todesfallabsicherung

Die RLV ist ein reiner Hinterbliebenenschutz. Das heißt, die Versicherung zahlt nur, wenn es auch zum Tod des Versicherungsnehmers kommt. Sie bietet keine Altersvorsorge im Gegensatz zur kapitalbildenden Lebensversicherung. Allerdings gibt es auch eine Risikolebensversicherung mit Sparoption. Hierbei garantiert die Versicherungsgesellschaft, dass die Beiträge am Ende der Versicherungslaufzeit zurückgezahlt werden. Jedoch sind die Versicherungsbeiträge bei einer solchen Versicherung deutlich erhöht. Dabei wird keine Rendite erwirtschaftet. In der Regel ist es daher sinnvoller, sich entweder für eine Police ohne Beitragsrückzahlung oder eine Kapitallebensversicherung zu entscheiden.

Vorteile

  • geringe Beiträge
  • hohe Versicherungssumme
  • problemlos kündbar
  • Schutz für Hinterbliebene

Nachteile

  • keine Kapitalbildung
  • Rückkaufswert bei vorzeitiger Kündigung gering
  • höhere Kosten für Versicherte mit riskantem Lebensstil oder Vorerkrankungen

FINANZIELLER SCHUTZ FÜR IHRE LIEBSTEN

FINANZIELLER SCHUTZ FÜR IHRE LIEBSTEN

hohe Versicherungssumme bei niedrigen Beiträgen

optimaler Schutz passend zu Ihrem Bedarf

über 100 Tarife im individuellen Vergleich

unverbindlich und kostenlos

ABSICHERUNG FÜR IHRE LIEBSTEN

100 Tarife im Versicherungsvergleich

kostenlos und unverbindlich

Versicherungsbeiträge für den Hinterbliebenenschutz

Neben der Versicherungssumme gibt es noch weitere Faktoren, die die Höhe der Versicherungsbeiträge beeinflussen. So werden die Kosten einer RLV maßgeblich durch den Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers bestimmt.

Liegen Vorerkrankungen vor, die das individuelle Sterberisiko des Versicherten erhöhen, muss mit erhöhten Versicherungsbeiträgen gerechnet werden. Der Gesundheitszustand des Versicherten wird beim Versicherungsantrag in Form von Gesundheitsfragen überprüft. Neben der Krankengeschichte wird auch gefragt, ob man Raucher oder Nichtraucher ist oder ob man gefährliche Hobbys ausübt. Auch die Art des Berufs kann dabei Einfluss auf die Höhe der Versicherungsbeiträge haben. Eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung gibt es nicht mehr.

Die Laufzeit hat ebenfalls Einfluss auf die Kosten der Risikolebensversicherung. Je länger man seine Angehörigen finanziell absichern möchte, desto höher liegen die Kosten. Kein Wunder: Mit steigendem Alter steigt schließlich auch das Krankheitsrisiko. Generell empfiehlt sich eine Laufzeit bis zu einem Alter von 50 oder 55 Jahren. Wer also im Alter von 30 Jahren eine Todesfallversicherung abschließt, sollte eine Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren vereinbaren.

Kann man die Beiträge während der Laufzeit erhöhen oder senken?

In der Regel ist es möglich die Versicherungssumme und damit die Beiträge während der Laufzeit anzupassen. Eine Senkung der Versicherungssumme ist dabei oft problemlos möglich. Möchte man die Versicherungssumme allerdings erhöhen, weil sich zum Beispiel der finanzielle Bedarf der Familie verändert hat, so ist dies meist nicht ohne eine erneute Gesundheitsprüfung möglich. Sind dabei in der Zwischenzeit Vorerkrankungen aufgetreten, kann es zu erheblichen Risikozuschlägen kommen. Daher sollte bereits bei Vertragsabschluss die gewünschte Versicherungssumme genau kalkuliert werden.

Kündigung der Risikoversicherung

Die Kündigung der Todesfallabsicherung ist problemlos möglich. Dabei ist die Kündigungsfrist in der Regel abhängig von der Zahlweise. Bei jährlicher Zahlweise muss die Kündigung mit einer Frist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres erfolgen. Bei monatlicher Zahlweise beträgt die Kündigungsfrist meist vier Wochen zum Monatsende. Mit der Kündigung erlischt der Schutz und der Versicherungsnehmer muss keine weiteren Versicherungsbeiträge zahlen. In manchen Fällen lohnt sich auch ein Wechsel der Risikolebensversicherung.

Können andere Personen in die Versicherung integriert werden?

Die persönlichen Lebensumstände können sich im Laufe der Zeit ändern. So ist es auch durchaus möglich, dass man während der Laufzeit den Begünstigten der Versicherung ändern möchte. Bei der klassischen Individualversicherung ist das ohne Probleme möglich. Hier gilt das sogenannte widerrufliche Bezugsrecht. Der Versicherungsnehmer kann jederzeit die Versicherung über eine Änderung des Begünstigten informieren.

Anders ist dies bei einer Restkreditversicherung oder einer verbundenen Lebensversicherung. Bei einer Absicherung eines Darlehens ist meist die Bank begünstigt. Dies lässt sich nicht ohne weiteres ändern. Bei der verbundenen Lebensversicherung ist eine Änderung des Begünstigten nur möglich, wenn beide Versicherungsnehmer dem zustimmen. Hier findet das unwiderrufliche Bezugsrecht seine Anwendung.

Stirbt der Begünstigte, so wird beim widerruflichen Bezugsrecht vom Versicherungsnehmer ein neuer Begünstigter bestimmt. Beim unwiderruflichen Bezugsrecht tritt das Erbrecht des Verstorbenen ein.

Mit welchen anderen Versicherungen lässt sich eine Risikolebensversicherung sinnvoll verbinden?

Die Hinterbliebenenabsicherung wird meist als Einzelpolice abgeschlossen. Sie lässt sich aber auch mit anderen Versicherungen kombinieren. Üblich ist beispielsweise die Kombination mit einer Versicherung gegen Berufsunfähigkeit. Der Vorteil bei solchen Kombiverträgen ist eine deutliche Reduzierung der Kosten gegenüber zwei Einzelpolicen. Allerdings lassen sich verschiedene Kombiverträge schwerer miteinander vergleichen. Auch ist eine Kündigung oder Änderung eines Vertragsbestandteils meist nicht möglich. Mehr Informationen zu Kombiprodukten erhalten Sie unter Risikolebensversicherung Zusatzversicherungen.

Das sagt die Presse

Die Risiko-LV ist eines der wenigen Produkte, das sowohl Verbraucherschützer als auch Anbieter empfehlen – vor allem Familien. Stirbt ein Elternteil, zahlt der Versicherer die vereinbarte Summe an die Hinterbliebenen aus. Zumindest finanzielle Sorgen wären dadurch gelindert. 

Focus Money 16/2015

Die Kosten sind erträglich. 250 000 Euro Versicherungssumme gibt es schon ab einem Monatsbeitrag von 15 bis 20 Euro [...]


Finanztest 6/2015

Der Abschluss einer Risikolebensversicherung ist dann sinnvoll, wenn beispielsweise der Tod eines Elternteils oder des Partners eine finanzielle Lücke reißt, die weder durch Renten noch durch vorhandenes Vermögen auszugleichen ist.

Verbraucherzentrale Niedersachsen im November 2013

Sie haben schon gesundheitliche Einschränkungen und befürchten, dass Ihr Antrag abgelehnt wird? Dann sollten Sie die anonyme Risikovoranfrage nutzen. Die kann aber nur eine andere Person für Sie stellen. Das können beispielsweise Versicherungsberater oder Versicherungsmakler sein.

Bund der Versicherten e. V. April 2014

Was ist eine Risikolebensversicherung?

Antworten auf die Fragen, wie sie funktioniert, wodurch ihre Kosten beeinflusst werden und ergänzende Statistiken finden Sie auf unserer Seite „Was ist eine Risikolebensversicherung?

Wer kümmert sich um mich, wenn du nicht mehr bist?

Haben Sie alles in Ihrem Sinne geregelt?

Welche Leistungen erhalten Hinterbliebene vom Staat?

Unser Vorsorge-Ratgeber

Informieren Sie sich auf Risikolebensversicherung.de zur Vorsorgevollmacht, der gesetzlichen Erbfolge und vielen weiteren Vorsorgemaßnahmen zum Todesfall.

Letzte Beiträge im Blog

beste Risikolebensversicherung online

risikolebensversicherung.de als „Website des Jahres“ nominiert!

4. Oktober 2015

risikolebensversicherung.de gehört zu den diesjährigen Nominierten für die Website des Jahres in der Kategorie „Vergleich“! Wir freuen uns natürlich riesig, zu den Kandidaten für den begehrten Publikumspreis zu gehören. Trotz der starken Konkurrenz hoffen wir auf eine gute Platzierung – und in diesem Blogbeitrag können Sie nachlesen, wie Sie uns helfen und dabei noch tolle…

Weiterlesen
Risikolebensversicherung bei Selbstmord

Heute ist Welttag der Suizidprävention

10. September 2015

Am heutigen Tag, dem 10. September, ist der Welttag der Suizidprävention. Laut Statistischem Bundesamt nahmen sich im Jahr 2013 etwa 8000 Menschen in Deutschland das Leben, weltweit sind es sogar eine Million, die keinen anderen Ausweg als den Freitod sehen. Damit ist Selbstmord einer der größten Gesundheitsprobleme auf der Welt. Der von der Weltgesundheitsorganisation und…

Weiterlesen
Restschuldversicherung auf Französisch

Frankreich zwingt Versicherungsgesellschaften zu Fairness

14. August 2015

Wie sieht denn der typische französische Hausbesitzer aus? Er ist durchschnittlich 52 Jahre alt, wobei der erste Immobilienkauf mit 31 Jahren getätigt wird. 40 % aller Besitzer sind über 60 Jahre alt und nur ein Viertel ist jünger als 25 Jahre. Ganze 70 % kaufen zu zweit ein Haus und erstaunliche 85 % beantragen einen…

Weiterlesen