Vergleichen Sie Tarife zur

Risikolebens­versicherung

und schützen Sie das,

was Ihnen am wichtigsten

im Leben ist.

Wie können wir Ihnen helfen?

Risiko­lebens­versiche­rung Test

Auf der Suche nach einer geeigneten Risikolebensversicherung vertrauen immer mehr Verbraucher auf die Tests von unabhängigen Institute und Ratingagenturen.

Solch ein Risikolebensversicherung Test kann tatsächlich einen guten ersten Überblick über die am Markt verfügbaren Tarife liefern.

Um eine Risikolebensversicherung zu finden, die optimal zu den eigenen Ansprüchen passt, gilt es aber bei den Tests genau auf die untersuchten Kriterien zu achten.

Finanztest sucht günstigste Absicherung 2017

Nach drei Jahren Pause veröffentlicht die Stiftung Warentest in ihrem Magazin „Finanztest“ (6/2017) eine neue Untersuchung zu Risikolebensversicherungen. Neben vielen guten Tipps bietet der Test allerdings auch Anlass zur Kritik. So heißt es etwa, dass ein Nachmelden einer Gefahrerhöhung nicht notwendig ist. Dies ist falsch! Fast alle Versicherer halten in ihren Bedingungen fest, dass eine Änderung des Raucherstatus gemeldet werden muss.

Nur was in den Versicherungsbedingungen steht, gilt auch!

Vertrauen Sie nicht blind Urteile anderer, sondern studieren Sie die Allgemeinen Versicherungsbedingungen vor Vertragsabschluss intensiv.

Nichtdestotrotz bietet der neue Risikolebensversicherung Test einen guten Überblick über das Preisniveau der Anbieter. Von insgesamt 40 Versicherungsunternehmen wurden Angebote für vier unterschiedliche Modellfälle angefordert.

Für 35-jährige
VerwaltungsfachangestellterIndustriemechaniker
Nichtraucher (u.a.)RaucherNichtraucherRaucher
Europa E-SRL (nur online): 210 € / JahrEuropa, E-RL: 595 € / JahrEuropa E-SRL (nur online): 270 € / JahrEuropa, E-RL: 786 € / Jahr
Europa, E-RL: 241 € / JahrInterRisk, AR1 XL: 725 € / JahrHannoversche, T1N10 (Klassik): 310 € / JahrHannoversche, T1R (Klassik): 816 € / Jahr
Hannoversche, T1N10 (Klassik): 310 € / JahrHannoversche, T1R (Klassik): 816 € / JahrWGV, Basis/R1LN12: 312 € / JahrCredit Life, TG17: 837 € / Jahr

Annahmen für diese Modellkunden: 35 Jahre, Laufzeit 30 Jahre, 250.000 Euro Versicherungssumme

Für 55-jährige
VerwaltungsfachangestellterIndustriemechaniker
Nichtraucher (u.a.)RaucherNichtraucherRaucher
Europa E-RL (Standard): 435 € / JahrEuropa, E-RL: 1137 € / JahrHannoversche, T1N10 (Klassik): 527 € / JahrHannoversche, T1R (Klassik): 1490 € / Jahr
DLVAG, L0U (DL): 517 € / JahrInterRisk, AR1 XL: 1253 € / JahrWGV, Basis/R1LN12: 541 € / JahrCredit Life, TG17: 1496 € / Jahr
Hannoversche, T1N10 (Klassik): 527 € / JahrEuropa, E-RLP (Premium): 1422 € / JahrCredit Life, TG17: 562 € / JahrWGV, Basis/R3LN12: 1525 € / Jahr

Annahmen für diese Modellkunden: 55 Jahre, Laufzeit 10 Jahre, 200.000 Euro Versicherungssumme

In diesem Test konnte die Europa oft mit dem günstigsten Angebot überzeugen. Allerdings zeigt sich auch, dass bei veränderten Rahmenbedingungen schnell ein anderer Anbieter die Nase vorn haben kann. Falls Sie auf der Suche nach einer leistungsstarken und günstigen Versicherung sind, nehmen Sie doch unseren kostenlosen Vergleichsservice in Anspruch und profitieren Sie so von der jahrelangen Erfahrung unserer Experten.

Verbundene Risikolebensversicherung

Außerdem fand sich in diesem Finanztest der Hinweis, dass eine Risikolebensversicherung auf zwei Leben oft günstiger sei, allerdings hat diese Vertragsgestaltung handfeste Nachteile. Erfahren Sie mehr unter

Focus-Money testet mit drei unterschiedlichen Laufzeiten

Das Wirtschaftsmagazin Focus-Money begab sich im April 2017 (16/2017) auf die Suche nach den besten Policen. Neben dem eigentlichen Zahlbeitrag flossen auch die Finanzstärke sowie das Preissteigerungsrisiko in die Bewertung mit ein. Es wurden die Angebote für drei verschiedene Laufzeiten (10, 20 und 30 Jahre) untersucht. Der Modellkunde war in allen Fällen ein 30-jähriger Bankkaufmann, der sein Leben in Höhe von 100.000 Euro versichern möchte.

Folgende Versicherer belegten u.a. die jeweiligen Top-Positionen (in Klammer steht der Bruttobeitrag):

LaufzeitServiceversichererDirektversicherer
10Allianz LC0: 43,14 € p.a. (66,37 € p.a.)Europa E-SRL: 30,89 € p.a. (81,30 € p,a.)
20BNP Paribas Cardif Protect24-U 1,0: 49,62 € p.a. (49,62 € p.a.)Europa E-SRL: 43,14 € p.a. (115,76 € p,a.)
30BNP Paribas Cardif Protect24-U 1,0: 86,82 € p.a. (86,62 € p.a.)Europa E-SRL: 71,78 € p.a. (199,39 € p,a.)

Umfangreicher Test beim IVFP

Der erste Risikolebensversicherung Test im Jahr 2017 kommt vom Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP). Bereits zum dritten Mal in Folge veröffentlicht das unabhängige Institut sein Rating von Risikolebensversicherern. Insgesamt wurden 72 Tarife von 54 Versicherungsgesellschaften unter die Lupe genommen.

Was uns an diesem Test besonders gefällt, ist die Gestaltung der Modellkunden, die die Bedürfnisse der Verbraucher im realen Leben widerspiegelt. Schließlich gilt bei Risikolebensversicherungen: Nicht jeder Tarif ist für jeden gleichermaßen empfehlenswert. So bildet das IVFP insgesamt 16 Testfälle, unterteilt in Premium- und Basistarife, Nichtraucher und Raucher, Handwerker und Büroangestellter sowie der Unterscheidung nach dem Eintrittsalter von 30 beziehungsweise 40 Jahren ab. Für alle Modellkunden wurden  Risikolebensversicherungen mit 25 Jahren Laufzeit und einer Versicherungssumme in Höhe von 150.000 Euro analysiert.

Premium- und Basistarif: Wo ist da der Unterschied?

Damit ein Tarif für die Premiumkategorie qualifiziert ist, muss er entweder die Option „Verlängerung der Vertragsdauer ohne erneute Gesundheitsprüfung“ oder „vorgezogene Leistung bei schwerer Krankheit“ beinhalten. Die erste Zusatzleistung ermöglicht dem Versicherten die Laufzeit zu verlängern, ohne sich einer erneuten Gesundheitsprüfung zu unterziehen. Dies ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn die Familienplanung noch nicht abgeschlossen ist.

Wer hat die beste Risikolebensversicherung für mich?

Wie Sie verschiedene Tarife miteinander vergleichen können, zeigen wir Ihnen in unserem Risikolebensversicherung Vergleich, bei dem wir drei beliebte Anbieter gegenüberstellen.

Beim zweiten Zusatzbaustein erfolgt bereits eine Leistung, wenn beim Versicherten eine schwere Krankheit diagnostiziert wurde. Allerdings ist diese Option unter den Anbietern nicht einheitlich geregelt! Während beispielsweise die Hannoversche Leben bei der Diagnose Krebs, Herzinfarkt oder Schlaganfall zehn Prozent der Versicherungssumme bezahlt, muss bei der Allianz eine todbringende Krankheit diagnostiziert werden, um das vereinbarte Garantiekapital vorab zu erhalten. Verbraucher sollten also vor Vertragsabschluss die Leistung dieses Zusatzbausteins im Detail prüfen. Ob diese zusätzliche Absicherung für sie überhaupt notwendig ist, erfahren sie am besten im Gespräch mit einem unserer Experten.

Das sind die Risikolebensversicherung Testsieger beim Institut für Vorsorge und Finanzplanung

Die Gesamtnote bildet sich aus den Ergebnissen in den vier Teilbereichen Unternehmens- und Finanzstärke, Preis-Leistungs-Verhältnis des Angebots, Flexibilität und Transparenz. Entscheidend für das Resultat sind Preis und Leistung, da sie zu 50 Prozent in das Endergebnis einfließen. Weitere Testergebnisse und ergänzende Informationen finden Sie auf der Webseite des IVFP.

Premiumtarife rauchende Angestellte

UnternehmenTarifGesamtnote
AllianzAllianz
RisikoLebensversicherung Plus
1,1
Öffentliche LebenRisikoLeben1,2
Bayern-VersicherungRisikoLeben1,2
WürttembergischeRisikolebensversicherung
Premium
1,3
DialogRISK-vario® Premium1,3

Premiumtarife für rauchende Handwerker

UnternehmenTarifGesamtnote
AllianzAllianz
RisikoLebensversicherung Plus
1,1
WürttembergischeRisikolebensversicherung
Premium
1,3
DialogRISK-vario® Premium1,3
HannoverscheRisikolebensversicherung T1
Plus
1,4
Öffentliche LebenRisikoLeben1,4
SAARLANDRisikolebensversicherung1,4

Premiumtarife für nichtrauchende Angestellte

UnternehmenTarifGesamtnote
AllianzAllianz RisikoLebensversicherung Plus1,1
Bayern-VersicherungRisikoLeben1,2
Öffentliche LebenRisikoLeben1,2
WürttembergischeRisikolebenversicherung
Premium
1,3
DialogRISK-vario® Premium1,3

Premiumtarife für nichtrauchende Handwerker

UnternehmenTarifGesamtnote
AllianzAllianz RisikoLebensversicherung Plus1,1
WürttembergischeRisikolebensversicherung Premium1,3
DialogRISK-vario® Premium1,3
HannoverscheRisikolebensversicherung T1
Plus
1,4

Basistarife für rauchende Angestellte

UnternehmenTarifGesamtnote
StuttgarterRisikoversicherung1,3
ALTE LEIPZIGERRiskAL -
Risikolebensversicherung
1,3
Deutsche Lebensversicherungs-AGRisikoLebensversicherung1,3
DialogRISK-vario®1,3
WürttembergischeRisikolebensversicherung
Kompak
1,4
R+V VersicherungR+V Risikoversicherung RG1,4
NÜRNBERGERRisiko-Lebensversicherung1,4
HanseMerkurRisikolebensversicherung Risiko
Care
1,4
EUROPARisikoversicherung E-RL1,5

Basistarife für rauchende Handwerker

UnternehmenTarifGesamtnote
ALTE LEIPZIGERRiskAL -
Risikolebensversicherung
1,2
Deutsche Lebensversicherungs-AGRisikoLebensversicherung1,3
DialogRISK-vario®1,3
HanseMerkurRisikolebensversicherung Risiko
Care
1,3
StuttgarterRisikoversicherung1,4
R+V VersicherungR+V Risikoversicherung RG1,4
WürttembergischeRisikolebensversicherung
Kompakt
1,4

Basistarife für nichtrauchende Angestellte

UnternehmenTarifGesamtnote
Deutsche Lebensversicherungs-AGRisikoLebensversicherung1,3
DialogRISK-vario®1,3
StuttgarterRisikoversicherung1,3
HanseMerkurRisikolebensversicherung Risiko
Care
1,3
ALTE LEIPZIGERRiskAL - Risikolebensversicherung1,4
WürttembergischeRisikolebensversicherung
Kompakt
1,4
NÜRNBERGERRisiko-Lebensversicherung1,5
EUROPARisikoversicherung E-RL1,5
AachenMünchenerSICHERHEITSPOLICE1,5

Basistarife für nichtrauchende Handwerker

UnternehmenTarifGesamtnote
ALTE LEIPZIGERRiskAL -
Risikolebensversicherung
1,2
StuttgarterRisikoversicherung1,2
Deutsche Lebensversicherungs-AGRisikoLebensversicherung1,3
DialogRISK-vario®1,3
HanseMerkurRisikolebensversicherung Risiko
Care
1,3
WürttembergischeRisikolebensversicherung
Kompakt
1,4

Focus Money präsentiert Kompass zur Risikolebensversicherung

Auch im Jahr 2016 veröffentlichte das Wirtschaftsmagazin Focus Money (Ausgabe 35 / 2016) gemeinsam mit dem Deutschen Finanz-Service Institut (kurz DFSI) einen Kompass zur Risikolebensversicherung. Im Gegensatz zu anderen Tests wird hier ein besonderer Fokus auf die jeweiligen Berufsgruppen gelegt, denn der Tarif richtet sich nicht nur nach Gesundheitszustand, Alter, Laufzeit und Versicherungssumme, sondern zu einem Teil auch nach der beruflichen Tätigkeit. Konkret bedeutet das: Menschen, die einen hohen Anteil körperlicher Tätigkeit haben oder berufsbedingt oft auf Reisen sind, müssen mehr für ihren Todesfallschutz bezahlen als jemand, der nur im Büro sitzt.

Das DFSI hat dabei ein Augenmerk auf die Versicherungsbedingungen geworfen und konnte dabei eine zunehmende Ausdifferenzierung zwischen den Gesellschaften feststellen. Scheinbar versuchen die Anbieter, ihre Tarife auf bestimmte Kundengruppen zuzuschneiden. Dies bedeutet, dass manch ein Kunde bei einer Gesellschaft mehr profitieren kann, während andere benachteiligt werden.

Für die Tests wurden bei den einzelnen Berufsgruppen zwei verschiedene Kunden herangezogen, die typische Einzelberufe darstellen. Die letztendliche Benotung bildete sich zu jeweils einem Drittel aus den Konditionen, der Beitragsgestaltung und der Finanzstärke des Versicherers. Zusätzlich wurde zwischen Service- und Direktversicherern unterschieden.

Lob und Kritik

Beim Risikolebensversicherung Test von Focus Money liegen ganz klar die Allianz bei den Serviceversicherern und die Europa bei den Direktversicherern vorne. Für Verbraucher ist die Untersuchung eine Bereicherung, da hier die Vertragsbedingungen anhand der unterschiedlichen Berufsgruppen verglichen wurden. Andrerseits gilt auch für diesen Test die Einschränkung, dass die Ergebnisse auf Musterfälle beruhen.

So zum Beispiel die Resultate bei den Selbstständigen: In beiden Fällen handelt es sich um Raucher, die versichert werden sollen. Für einen Nichtraucher sind damit die Ergebnisse so gut wie hinfällig, da für ihn ein sehr viel geringeres Sterberisiko kalkuliert wird. Eine andere Gesellschaft könnte in diesem Fall der individuelle Spitzenreiter sein.

Mit unserem Service haben Sie die Möglichkeit, ein auf Sie persönlich zugeschnittenes Angebot zu erhalten. Unsere Experten sind bemüht, das für Sie beste Angebot zu ermitteln, sodass Ihre Liebsten optimal abgesichert sind.

Risikolebensversicherung im Test – Welcher Test hilft weiter?

Wer mehrere Tests zur Risikolebensversicherung liest, wird feststellen, dass sich die Einschätzung der verschiedenen Tester zum Teil erheblich unterscheidet. Dies liegt auch daran, dass bei den Tests unterschiedliche Maßstäbe angelegt werden. Während es bei einem Test eher um das Preisleistungsverhältnis geht, nimmt ein anderer die Beratungsqualität der Versicherungsmitarbeiter oder die Kundenfreundlichkeit des Service-Teams unter die Lupe. Selbst bei reinen Preisleistungsanalysen werden verschiedene Aspekte unterschiedlich gewichtet.

Zudem liegen den Tests häufig Musterkunden zugrunde, die mit der eigenen Lebenssituation mitunter nur wenig gemein haben. So fragen die Versicherer beispielsweise in der Gesundheitsprüfung Angaben zum Gesundheitszustand ab. Kommen dabei Vorerkrankungen zutage, werden dafür häufig Risikozuschläge auf die Beiträge der Versicherung erhoben. Wie der Anbieter der Risikolebensversicherung diese Risiken beurteilt, kann ein Test jedoch kaum abbilden. Hier hilft die professionelle Beratung durch einen Versicherungsfachmann.

Risikosportarten

Bei manchen Hobbys werden Risikozuschläge fällig. Hier erfahren, welche Sie angeben sollten.

WEITERLESEN

Gefährliche Hobbys

Ohne Trauschein?

Warum es für unverheiratete Paare besonders wichtig ist, sich abzusichern.

WEITERLESEN

Risikolebensversicherung für Unverheiratete
Risikolebebensversicherung.de: Unser Versprechen

Ihre Vorteile auf risikolebensversicherung.de

Erfahren

Ihr Fachportal seit 2001

Informativ

Umfangreiche Informationen zu Ihren Fragen

Günstig

Mit unserem Tarifvergleich einen günstigen Tarif finden

Individuell

Die passende Absicherung genau für Sie

Beliebte Beiträge

Risikolebensversicherung über Kreuz

Paare ohne Trauschein haben nur einen geringen Freibetrag. Wer die Erbschaftssteuer vermeiden will, sollte eine Risikolebensversicherung über Kreuz abschließen. Wir zeigen, wie es funktioniert.

► Risikolebensversicherung über Kreuz

Vorsorge für den Todesfall

In unserem großen Vorsorge-Ratgeber geben wir Tipps zum Testament, erklären die gesetzliche Erbfolge und zeigen, welche Verfügungen Sie brauchen, um alles in Ihrem Wille zu regeln.

► Todesfallvorsorge

Steuer

Wie kann man die Beiträge zur Risikolebensversicherung von der Steuer absetzen? Wann fällt die Erbschaftssteuer an?

► Risikolebensversicherung Steuer