Restschuldversicherung: Am besten mit einer Risikolebensversicherung

FINANZIELLER SCHUTZ FÜR IHRE LIEBSTEN

FINANZIELLER SCHUTZ FÜR IHRE LIEBSTEN

hohe Versicherungssumme bei niedrigen Beiträgen

optimaler Schutz passend zu Ihrem Bedarf

über 100 Tarife im individuellen Vergleich

unverbindlich und kostenlos

ABSICHERUNG FÜR IHRE LIEBSTEN

100 Tarife im Versicherungsvergleich

kostenlos und unverbindlich

Restschuldversicherung

Wozu benötigt man eine Restschuldversicherung? Bei der Restschuldversicherung handelt es sich um ein Versicherungsprodukt, dass Kreditnehmer und -geber gleichermaßen gegen einen Ausfall schützt.

Die Dringlichkeit einer Darlehensabsicherung durch eine Risikolebensversicherung wird besonders bei der Immobilienfinanzierung offenbar: Stirbt der Versicherungsnehmer während der Kreditlaufzeit, kann eine Restschuldversicherung die Kreditraten weiter bedienen und die Familie im Eigenheim wohnen bleiben. Somit gehört diese Versicherung zu einer umsichtigen Baufinanzierung dazu.

Es werden auch andere Kreditversicherungen angeboten (zum Beispiel bei Arbeitsunfähigkeit), jedoch sind diese oft teuer und die Leistungsbeschreibungen lassen dem Versicherer einen großen Ermessensspielraum. Eine Risikolebensversicherung als Restschuldversicherung (oft mit RSV abgekürzt) ist in den Augen der Experten von Stiftung Warentest (s. Finanztest 04/2012) die empfehlenswerte Form der Kreditabsicherung.

Im Gegensatz zu den oben angesprochenen anderen Restschuldversicherungen ist die Auszahlung der Versicherungssumme im Todesfall (bei korrekt beantworteten Gesundheitsfragen) sicher und kostet dabei nur einen Bruchteil.

Restschuldversicherung bei einer Baufinanzierung die beste Wahl

Verinnerlichen Sie sich folgendes Beispiel, um die Bedeutung einer Restschuldversicherung zu erkennen: Herr und Frau Mustermann kaufen sich mit der Geburt ihrer beiden Zwillinge ein eigenes Heim. Dafür nehmen die beiden einen Kredit über 150 000 Euro auf. Sie möchten nach knapp 20 Jahren schuldfrei sein, weshalb sie eine hohe Tilgung von 4 Prozent bei einem Sollzinssatz von 3 Prozent vereinbaren.

Nach fünf glücklichen Jahren im eigenen Haus stirbt Frau Mustermann, die Hauptverdienerin, bei einem Autounfall. Dass dieser Verlust unsere Musterfamilie schwer trifft, steht außer Frage, jedoch kann sich das Unheil noch verschlimmern: Zum Zeitpunkt von Frau Mustermanns Tod betrug die Restschuld der Baufinanzierung satte 110 000 Euro. Wenn Herr Mustermann als hinterbliebener Kreditnehmer nicht in der Lage ist, die Kreditraten von etwas unter 900 Euro im Monat alleine zu bedienen, muss das Haus zwangsversteigert werden. Genau gegen dieses Horrorszenario schützt eine Risikolebensversicherung als Darlehensabsicherung.

Bei dieser Restschuldversicherung handelt es sich um eine Spezialform des Todesfallschutzes. Im Gegensatz zum normalen Hinterbliebenenschutz nimmt die Versicherungssumme im Laufe der Zeit ab (Restkreditversicherung mit fallender Versicherungssumme), genauso wie es die Schulden tun. Hierbei werden grundlegend zwei Varianten unterschieden.

Restschuldversicherung ohne Lücke

Hierbei wird die Versicherungssumme jedes Jahr an die verbliebene Restschuld angeglichen. Sollte es zum Versicherungsfall kommen, besteht keine Versorgungslücke beim Kredit: Die verbliebenen Hypotheken werden von der Risikolebensversicherung komplett abgelöst. Da diese Form der Restkreditversicherung die sicherste ist, wird sie auch von Experten empfohlen.

Restschuldversicherung mit Lücke

Bei der zweiten Variante passt sich die Versicherungssumme nicht genau der Restschuld an, sondern fällt linear. Das Problem hierbei: Die Schulden sinken nicht im gleichen Maße wie es die Versicherungssumme tut. Sie reicht im schlimmsten Fall nicht aus, um die verbliebene Restschuld zu tilgen. Somit kommen diese Tarife mit linear fallender Summe nur für Kreditnehmer in Frage, die im Notfall über genügend Eigenkapitalreserven verfügen. In der Praxis offenbaren sich bei dieser Form der Restkreditversicherung keine wesentlichen Preisunterschiede. Da jedoch der Versicherungsschutz nicht vollständig deckend ist, ist sie nicht zu empfehlen.

Tipp

  • bei großen Darlehen – insbesondere Immobilienfinanzierungen –  ist eine Absicherung unerlässlich
  • Vorsicht bei Angeboten von der Bank, besser selbst vergleichen
  • Versicherungssumme so wählen, dass sie immer die Restschuld abdeckt

Vergleichbarkeit durch Barwert

Die Leistungen und Beiträge können sich je nach Anbieter und Tarif sehr unterscheiden. Deshalb ist ein Vergleich in diesem Bereich schwierig. Ein Kriterium um die Tarife vergleichen zu können, ist der sogenannte Barwert.  Er gibt an, wie viel Geld zum jetzigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen müsste, um über die Laufzeit des Todesfallschutzes die Beiträge zu finanzieren. Mehr zum Barwert finden Sie im Gabler Wirtschaftslexikon.

Die Prämien berechnen sich zum einem aus dem individuellen Sterberisiko des Versicherten (Informationen zur Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung), zum anderen aus dem Sollzins, dem Tilgungsplan und der Laufzeit des Darlehens. Auch hier gilt es wieder zu beachten: Eine Risikolebensversicherung bildet kein Kapital! Tritt kein Versicherungsfall ein, sind die Beiträge verloren. Aus diesem Grund sind Risikolebensversicherungen auch wesentlich günstiger als die klassische Lebensversicherung.

Empfehlung der Stiftung Warentest

Im April 2012 erschien in der Ausgabe von Finanztest ein Risikolebensversicherung Test, der die Angebote verschiedener Assekuranzen auf den Prüfstand stellt. Dabei konnten die Tester große Preisunterschiede zwischen den Anbietern feststellen: Die günstigste Versicherung im Test war Ontos, dessen Barwert der Beiträge bei rund 820 Euro liegt. Der teuerste Anbieter war die R + V, die von ihren Kunden etwa 1700 Euro an Beiträgen verlangt. Folgenden Assekuranzen haben sich im Test als günstig herauskristallisiert: Ontos, Europa und Hannoversche.

Vor Abschluss genau vergleichen und Angaben prüfen

Viele Bankhäuser verlangen als Sicherheit eine Restkreditversicherung bei der Immobilienfinanzierung und bieten die beiden Komponenten als ein Paket an. Kunden sollten diese Angebote nicht ungeprüft annehmen, sondern sich gesondert zum Todesfallschutz beraten lassen sowie einen eigenen Vergleich der Tarife erstellen. Welche Restschuldversicherungen die günstigsten für Sie ist, können Sie hier in Erfahrung bringen. Bevor Sie Ihre Unterschrift setzen, sollten Sie diese Punkte prüfen.

Weitere Versicherungen als Restkreditversicherung

Einige Versicherungen bieten auch Lösungen an, die die Kreditraten weiterbedienen, wenn der Versicherungsnehmer die Arbeitsstelle verliert oder berufsunfähig wird. Jedoch lauern in den Verträgen zur Versicherung gegen Arbeitsunfähigkeit so viele Fallstricke, dass der Versicherte in vielen Fällen nicht an sein Geld kommt. Des Weiteren ist dieser Schutz nicht günstig zu haben: Während der Kreditlaufzeit können je nach Höhe der versicherten Tilgungsrate Kosten von 4000 bis 7500 Euro anfallen. Auch hier gibt es wieder zwei Varianten zur Kreditabsicherung.

Darlehensabsicherung bei Arbeitslosigkeit

Hier muss der Versicherungsnehmer mindestens sechs oder zwölf Monaten ohne Unterbrechung für mindestens 15 Stunden die Woche einer Erwerbstätigkeit nachgegangen sein, damit er einen Anspruch auf die Versicherungsleistung bei Arbeitsunfähigkeit hat. Des Weiteren gilt oft eine Wartezeit von zwei bis drei Monaten, d.h. der Kunde hat erst nach dieser Zeit Anspruch auf Leistungen. Auch gelten sogenannte Karenzzeiten bei denen der Versicherte erst für einige Zeit arbeitslos sein muss, ehe Geld vom Versicherer kommt. Bei dieser Form der Restschuldversicherung treten spätestens dann Probleme auf, wenn die Kündigung selbst verschuldet und nicht betriebsbedingt ist. Interessenten sollten weiterhin berücksichtigen, dass der Einkommensersatz meistens nur für einen Zeitraum von 12 bis 18 Monaten besteht.

Darlehensabsicherung bei Berufsunfähigkeit

Ebenso wie bei der Arbeitslosenversicherung gibt es auch bei der Berufsunfähigkeitsversicherung Warte- und Karenzzeiten. Weiterhin beziehen viele Tarife die Arbeitsunfähigkeit nicht auf den zuletzt ausgeübten Job. Wer in einer anderen Stelle, die seiner Erfahrung und Ausbildung entspricht, weiter arbeiten kann, erhält bei krankheitsbedingtem Jobverlust keine Leistungen. Welche Arbeitsstellen dies sind, liegt allein im Ermessen der Assekuranz. Sollten Sie sich dennoch für eine Berufsunfähigkeitsversicherung zur Versicherung von Kredit und Darlehen interessieren, fordern Sie hier eine kostenlose Beratung an.

FINANZIELLER SCHUTZ FÜR IHRE LIEBSTEN

FINANZIELLER SCHUTZ FÜR IHRE LIEBSTEN

hohe Versicherungssumme bei niedrigen Beiträgen

optimaler Schutz passend zu Ihrem Bedarf

über 100 Tarife im individuellen Vergleich

unverbindlich und kostenlos

ABSICHERUNG FÜR IHRE LIEBSTEN

100 Tarife im Versicherungsvergleich

kostenlos und unverbindlich

Das könnte Sie auch interessieren

ÖKO-TEST 2015

Die Testsieger bei den Rauchern

Zu ÖKO-TEST 2015
Tarifrechner

Mit wenigen Angaben zum günstigen Tarif!

Zum Risikolebens-versicherung Rechner